Über mich

Jasmin von Löwenberg

 

Jasmin von Löwenberg

 

1961 in Berlin geboren/ eine Tochter/ lebt und arbeitet in Berlin/ Lehrerstudium mit Wahlfach Kunst/seit über 30 Jahren Kunstunterricht an Schulen erteilt, Studenten und Referendare begleitet/ ergänzendes Kunststudium an der Humboldt-Universität zu Berlin mit den Schwerpunkten Ölmalerei, Fotografie, Videoarbeit/ Studienreisen nach Paris, Barcelona, London, Florenz, Rom, Venedig, Wien, Amsterdam, Danzig, Krakau, Prag, Athen.../ Teilnahme an diversen Workshops u.a. Aquarellmalerei bei Prof. Rolf Klein in Berlin und an der Kunstakademie Bad Reichenhall/ Acrylmalerei, Aktzeichnen, Collagen bei Birgit A. Jansen in Berlin/ Leitung künstlerischer Workshops für Lehrer und Schüler/Arbeit als Kamerafrau bei Afro-TV Berlin/ Leitung künstlerischer Arbeitsgemeinschaften sowie eines Malateliers im Atrium/ zur Zeit Konzentration auf  Atelierarbeit, Auftragsarbeiten, Austellungsvorbereitungen...

 

Malerei und Fotografie sind ihre Leidenschaft/ sie liebt alte und neue Kunst / ist neugierig beim Experimentieren mit verschiedenen Medien und Techniken/ ist immer wieder erstaunt und erfreut, wenn etwas ganz Neues entsteht...

Sie arbeite mit Zufallstechniken, lässt sich von Fotos, Stoffen, Farben, Strukturen, Licht, Schatten, Spiegelungen, Düften, Tönen, Musik, Stimmungen, Momenten...inspirieren und kann beim Gestalten loslassen und experimentierfreudig und spielerisch neue Welten erschaffen.

 

Ausstellungen:

 

seit 1981 diverse private Ausstellungen in der Wohnung und in Architektenbüros

1999 Fotoausstellung über den Karneval in Venedig im Rahmen einer italienischen Kulturwoche im ehemaligen Offizierscasino Potsdam

2000 ,,Ti amo Venice“ ,50 großformatige Venedigfotos in der Zehlendorfer Kommunalgalerie in Zusammenarbeit mit dem Haus am Waldsee

2004/5 freie Mitarbeit als Kamerafrau bei Afro-TV Berlin mit regelmäßigen Sendebeiträgen im OKB

2006 Aufführung eines experimentellen Filmes ,,Wenn die Träume Masken tragen"  über Venedig im Kino Balimit begleitender Fotoausstellung im Kino  und Cafe Oskar/ im Vorfeld für die Filmarbeiten: ,,Venedig im Fischtalpark" - eine kurze winterliche Fotoausstellung in schwarz-weiß im Fischernetz

2006 Sommerausstellung abstrakter Acrylbilder und Collagen im Sportcafe` des Tennisclubs OSC Berlin in Schöneberg

2006 Fotoausstellung ,, Impressionen meiner Griechenlandreise“ in der Deutsch- Griechischen Europaschule in Steglitz

2007 Teilnahme an einer Gruppenausstellung zum Thema ,,Gemalter Tango“ in einem Tangotanzsaal in Kreuzberg

2010 Ausstellung ,, Kontrollverlust“ in Henris Bar (Kreuzberg, Nostizstraße) in einer Kombination aus Malerei und Zeichnung mit Tusche, Lackspray, metallischem Papier und grafischen Elementen

2010 Teilnahme am Kunstmarkt auf der Oberbaumbrücke ,,Schwarzrote Bilder“

2012/2013/2015 Fotos/ Collagen/ Acrylmalerei/ Zeichnungen und Aquarelle an den Tagen der offenen Tür im Künstlerhof Frohnau

2015 Teilnahme an der Sommerausstellung part 2 ,,Was uns zusammenhält" in der Galerie 102 in Schöneberg

2015 ,,Sommer“ Fotoausstellung in einer Zahnarztpraxis am Kurfürstendamm

2015 Atelierausstellung an den Tagen der offenen Tür in Frohnau

2015 ,,Gasometerspiegelungen" bei Cramer im Stilwerk Berlin

2015 Temporäre Ausstellung einer Collage in und vor verschiedenen Pavillons in Giardini während der 56. Biennale

 

,,Meine Kunst ist wie ein lebendiger Garten, in dem immer wieder neue Blumen blühen. Wenn der Betrachter etwas länger meine Bilder anschaut, weil sie sehr vielschichtig sind und es viel zu entdecken gibt, dann freue ich mich über die unterschiedlichen Assoziationen, die sie auslösen.

 

Ich frage mich immer wieder, was davon bin ich, was war mir vorher nicht bewusst, welche Gefühle, Stimmungen, Seelenspuren für die es keine Worte gibt, kann ein Betrachter sehen, spüren, nachempfinden?“

Menschen

Besondere Menschen interessieren mich  und ich respektiere sie  sehr. Deshalb achte ich auf ihre Privatsphäre und veröffentliche ihre Fotos/ Bilder nur auf ihre Zustimmung hin

Anders ist die Situation bei öffentlichen Veranstaltungen und auf freien Plätzen.

Wer dann mit meiner Kamera flirtet oder sich dort von mir einfangen lässt, sieht sich vielleicht bald hier wieder.

 

Mir gefällt es, wenn Menschen die Phantasie und den Mut aufbringen, in verschiedenen Bereichen über ihre Grenzen zu gehen.

Ungewöhnliche Spiele und Situationen können große Spannung erzeugen...Dazu gehören natürlich auch eine große Portion Neugierde und Vertrauen.

Wie kann man bei einer längeren Partnerschaft die Monotonie der Zweisamkeit vermeiden? Wie lässt sich Trägheit, Gewohnheit, scheinbar längst Bekanntes mit ,,frischer Erotik" vertreiben? Welche Rolle können, sollen, dürfen andere Menschen dabei spielen- so dass es beiden Partnern damit gut geht? Was bedeutet Eifersucht? ...

 

Ich bin begeistert, wenn ich sehe, dass Menschen ihren Körper lieben, pflegen und gestalten und wenn sie ihre Vorlieben so zum Ausdruck bringen, dass auch meine Augen sich darüber freuen! Ein Wechselspiel der Blicke kann einen Tag zum Strahlen bringen.

Dennoch sollte man Menschen nicht nach ihren Vorlieben definieren, denn diese sind nur ein Teil ihrer meist sehr vielschichtigen Persönlichkeiten.

Ich wünsche mir, dass das alle Menschen unabhängig von ihrer Religion und Kultur so sehen könnten- dann gäbe es mehr Toleranz, Achtung, Empathie und vor allem mehr Lebensfreude!

Licht und Farben

Das ,,festival of lights" ist eine faszinierende Lichtshow, die mich immer wieder begeistert!

Das Licht hat große Macht : Es kann die Dinge erstrahlen lassen und uns fröhlich stimmen- es kann uns fehlen und alles scheint grau und verblasst! Es kann große Schatten werfen und sich uns entziehen- bis wir von Dunkelheit eingehüllt werden.

Helles warmes Licht, das die Farben leuchten lässt, kann unsere Seele streicheln.

Die Fotos entstanden 2014 in Berlin.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© jasminvonlöwenberg